Birkenstraße 59909 Bestwig
02905-7109031
anita@assistenzhunde.training

Wie bekommt man einen Blindenführhund

FAQ – Fragen und AntwortenKategorie: BlindenführhundWie bekommt man einen Blindenführhund
Anita Mitarbeiter asked 6 Jahren ago

Gesetzlich steht jeder blinden Person oder hochgradig seheingeschränkten Person ein Blindenführhund zu. Sie werden im Hilfsmittelkatalog der Krankenkassen unter der Ziffer 99 aufgeführt.

(Grobe Darstellung) Also stellt man einen Antrag bei der Krankenkasse –> Wenn die Prüfung des medizinischen Dienstes ergibt, dass man zum “Bezug” eines Führhundes berechtigt ist,  absolviert man eine O&M (Orientierungs- und Mobilitäts-) Training bei einem Rehalehrer. Anschließend macht man sich auf die Suche nach einer guten Blindenführhundschule und wartet, bis der Hund ausgebildet ist (wünschenswert wäre hier eine sehr frühe Einbindung des Betroffenen in die Hundeerziehung – je nach Erkrankung und Kenntnisstand ist eine gestützte Selbstausbildung mein Favorit).
Nach der Ausbildung des Hundes, bzw. am Ende seiner Ausbildung erfolgt die Zusammenführung zwischen Hund und Mensch.  Traditionellerweise erst in der Hundeschulumgebung. Anschließend in der Umgebung des Menschen.
Im Anschluss daran, Wird der Hund übergeben.